de | en

Erlebnisburg

Hohenwerfen / Österreich

Die Revitalisierung der Erlebnisburg Hohenwerfen ist eine Erfolgsgeschichte: Seit der Öffnung der Burganlage im Jahre 1987 hat sich Hohenwerfen zu einem der attraktivsten Tourismusziele im Salzburger Pongau entwickelt.

Ein Name ist mit dieser beachtlichen Entwicklung untrennbar verknüpft: Burgverwalter Peter Meikl – seit nunmehr 28 Jahren Herr über die Burg und deren Schicksal. Im August 2008 konnte er den 2-Millionsten Jubiläumsbesucher auf der Burg begrüßen.

"Es gibt nichts Schöneres als ein historisches Bauwerk mit Leben zu erfüllen und das Ganze auch noch wirtschaftlich zu betreiben! Die Burg ist mittlerweile ein wirtschaftlicher Betrieb, der schwarze Zahlen schreibt." begeistert sich Peter Meikl, und – befragt zu „seiner" Burgbahn: „Die Entscheidung für den Schrägaufzug war der wichtigste Schritt zur Absicherung der Zukunft von Hohenwerfen. Zwei Drittel der Gäste nutzen den Schrägaufzug. Nur jeder Dritte Besucher geht zu Fuß. Mit der Inbetriebnahme der Burgbahn konnten wir das Besucheraufkommen um mehr als 13 Prozent auf heute 150.000 Besucher jährlich erhöhen. Die Anzahl von Veranstaltungen wie Firmen-Events, Märkte, oder Hochzeiten konnte gar um 75 Prozent gesteigert werden."

Allgemein

Baujahr: 2006
System: Schrägaufzug
Antrieb: Umlaufantrieb

Topografie

Länge: 185 m
Höhendifferenz: 114 m
Neigung: 38°

Fahrbahn:

Schienentyp: HEA
Spurweite: 1.200 mm

Betriebsdaten

Fassungsvermögen: 25 Personen
Fahrgeschwindigkeit: 2 m/s
Förderleistung: 280 pphd
Burg Hohenwerfen
Bildergalerie ansehen